Welcher Typ wird bevorzugt: Natürlich oder „perfekt gestylt“?

Stellt man die Frage in den Raum, was wohl bei der Partnerwahl entscheidend wäre, werden sich hieran die Geister scheiden – oder vielmehr das Geschlecht. Die häufigste Antwort – bei Frauen – lautet: Der Charakter. Hingegen die Männer würden am liebsten äußern „Titten und Arsch“, antworten dann doch lieber diplomatisch: Der optische Gesamteindruck muss passen. Um hierbei einmal eine Frage dahinzustellen in Bezug auf die eher bieder wirkende Äußerung der holden Weiblichkeit – hat jemals jemand einen guten und sexy Charakter auf der anderen Straßenseite vorübergehen gesehen und ihm hinterhergeschaut? Vermutlich liegt der halsverdrehende Blick nicht allein an den inneren Werten eines Menschen. Jedoch welcher Typ Frau wird von der Männerwelt häufiger erwählt? Sei es für einen leidenschaftlichen Abend oder für die eine länger angedachte Zeit zusammen – retrospektiv sogar das restliche Leben.

„Falsche Haare, falsche Brüste, falsche Nägel, falscher Teint, falsche Wimpern… aber einen echten Kerl suchen“

Das optimal herausgeputzte Weibchen retuschiert gerne durch ein übermäßiges Verlangen nach Make-up oder diverser anderer Hilfsmittel aus der Beauty-Ecke oder sogar mit Unterstützung von chirurgischem Beistand kleinere bis größere Makel. Auf den ersten Eindruck bekommt der (paarungswillige) Mann hier eine herrliche Partie. Allerdings wie verhält sich der Eindruck auf den zweiten Blick, sobald der Lack ab ist – sprich: Später am Abend oder gänzlich ungeschminkt im Alltag?

Im weiteren Verlauf eines Abends – im Idealfall einer heißen Nacht – bekommt ein Mann die „Echtheit“ seiner auserwählten Gespielin erst in vollen Zügen mit. Steckt hinter der Fassade nichts weiter Interessantes, da die Persönlichkeit mit dem Push-up-BH gleichermaßen auf den Boden fällt, ist der Mann schneller gedanklich auf dem Heimweg wie der Frau an dieser Stelle lieb wäre. Perfektes Styling zu den passenden Anlässen erfreut hingegen jeden Mann – die neidischen Blicke der anderen Männer können sogar einen selbst mit Stolz erfüllen: „Ja, das ist meine Frau, Pech für euch!“

„Stille Wasser sind tief… und dreckig“

Der natürliche Typ Frau kleidet sich gerne bequem und sportlich, jedoch nicht unbedingt weniger stylisch. Sie liebt Mode, Trends und Körperpflege (insbesondere gewisse Rasuren) in gleicher Weise, präsentiert sich indes jedoch lieber weniger „Tussi-like“. Für Männer ist eine solche Frau meist erst auf den zweiten Blick der Hammer: Mit ihr ist der Umgang lockerer und unverkrampfter. Man(n) bekommt, was man sieht und wird der Knigge nicht eingehalten, lächelt sie verschmitzt darüber. Eine legere Frau weiß höchstwahrscheinlich genau, was „Gentleman-like“ wäre und was weniger. Demgegenüber ist sie allerdings entspannt. Gleichermaßen gibt sich die relaxte Dame offen und experimentierfreudig im Schlafzimmer: Was solch ein Typ Frau nicht kennt, wird zunächst ausprobiert, bevor es abgelehnt wird – möglicherweise ist eine neue Lieblingsstellung oder Sexspielzeug unerwartet entdeckt.

Ein bisschen von beidem – die Mischung macht es perfekt

Wandelbarkeit ist bei einer Frau keine Form von Schauspielerei, sondern dahinter steckt Erfahrung. Diese Frau weiß exakt die Männer zu betören und um den Verstand zu bringen in den knappsten Outfits und den höchsten High-Heels. Auf der anderen Seite drängt sie die Männer beim Go-Kart-Fahren ab und setzt sich an die Spitze – voll gestylt, jedoch auf Sneakern unterwegs. Ein Mann bevorzugt eine Frau, mit der er in den edelsten Club der Stadt gehen kann, sich mit ihr die ganze Nacht etwas zu erzählen hat und am nächsten Morgen ein entspanntes Frühstück in gemütlicher Atmosphäre und auch Kleidung verbringen kann. Darüber hinaus ist ein kleines bisschen Verrücktheit für Männer oftmals eher apart, statt bizarr. Solch eine Frau dient zum Pferde stehlen, als auch zur absoluten Sexbombe – das ist definitiv der favorisierte Typ Frau.